Das Barnimer Land

Das zum Bundesland Brandenburg gehörende Barnimer Land erstreckt sich nordöstlich von Berlin. Zu den einwohnerstärksten Orten des Barnimer Landes gehören unter anderem Eberswalde (39.000 Einwohner), Bernau (36.000), Wandlitz (21.000), Panketal (20.000) Ahrensfelde (12.500) und Schorfheide (10.000).

Das Barnimer Land mit seinen 700 qkm Mischwald ist vor allem als unmittelbar an die Hauptstadt Berlin grenzendes Naherholungsgebiet bekannt. Sanfte Hügel und ein insgesamt 60 qkm großes Seengebiet mit dem Werbellinsee im Zentrum bestimmen die reizvolle Landschaft. Die großen Barnimer Landschaftsschutzgebiete bieten viel Platz für ausgedehnte Wanderungen und Radtouren. Insgesamt durchziehen fast 2000 km Rad- und Wanderwege die Region, die auch ein Paradies für Wassersportler und Kulturinteressierte ist.

Zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört seit 2011 das etwa 1200 qkm große, von Wäldern, Mooren, Heideflächen, Seen und Feuchtgebieten geprägte Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin mit der 200 qkm großen, waldigen Schorfheide als Mittelpunkt. Die Funktion der als privilegiertes Jagdrevier lange Zeit preußischen Adel, NS-Anführern und SED-Parteispitzen vorbehaltenen Schorfheide hatte eine weitgehend unberührte Naturlandschaft mit vielfältiger Fauna und Flora zur Folge. Seit 1990 ist das Gebiet der Öffentlichkeit zugänglich. Die Schorfheide gehört unbestritten zu den schönsten Erholungszonen Brandenburgs. Der Tierwelt der Schorfheide kann besonders gut im 1996 gegründeten Wildpark Schorfheide in Groß Schönebeck nachgespürt werden. Auf 105 Hektar Fläche kann der Besucher Tierarten wie Wildschwein, Mufflon, Dam- und Rothirsch, Wisent, Wolf und Wildpferd ganz nahe kommen.

BernauLohnenswert ist auch ein Abstecher in das mit dem Berliner S-Bahn-Netz verbundene 700 Jahre alte Städtchen Bernau bei Berlin. Architektonische Altertümer wie das mittelalterliche Steintor mit dem Hungerturm, die Stadtmauer, das heute als Heimatmuseum dienende Henkerhaus und das aus dem 14. Jahrhundert stammende St.-Georgen-Hospital kontrastieren mit der 1930 im Bauhaus-Stil errichteten Gewerkschaftsschule und der für DDR-Granden gebauten Waldsiedlung Wandlitz. Allsommerlich locken die mehrtägigen Bernauer Hussitenfestspiele mit ihrer spektakulären Zeitreise ins Mittelalter tausende Schaulustige an.

HobrechtsfeldeEine ganz spezielle Art, sich der Natur des Barnimer Landes und gleichzeitig dessen Wirtschaftsgeschichte zu nähern, ist eine Paddel- oder Floßfahrt auf dem Finowkanal. Die auf ein Infrastrukturprojekt des 17. Jahrhunderts zurückgehende 32 km lange Wasserstraße mit ihren zwölf historischen Schleusen, die per Hand bedient werden, zweigt vom Oder-Havel-Kanal ab. Über einen Seitenkanal kann der Werbellinsee erreicht werden. Der heute ausschließlich dem Wassertourismus dienende Finowkanal ist Deutschlands älteste künstliche Wasserstraße, die noch aktiv betrieben wird.

WandlitzDas Barnimer Land lädt mit zahlreichen weiteren touristischen Highlights zum Erholen und zur Entspannung ein. Dazu zählen unter anderem der Hochseilklettergarten in Hobrechtsfelde, das internationale Artistenmuseum Klosterfelde, das Strandbad Wandlitz, der Familiengarten Eberswalde und das Ökodorf Brodowin sowie der Panoramablick vom immerhin 81 m hohen Rummelsberg auf Seen und Wälder.

GD Star Rating
loading...

Regionen in Brandenburg ,

Berlin-Brandenburg.net

Diese Website entstand auf Grundlage vieler Touren, die wir in und um Berlin unternommen haben. Wir haben Sehenswürdigkeiten erkundet - darunter auch so manche "Lost Places" gefunden. Um unsere Erfahrungen mit allen zu teilen haben wir das Projekt Berlin-Brandenburg.net gestartet. Weiterlesen...